Springe zum Inhalt

Bienenupdate Nr 8

Viele Imker sind vom "Schleudertauma" befallen

  • Honigräume sind gut gefüllt, gute Ernte erwartet.
  • Frühtracht-Honigernte ist im vollem Gange, die Schleudern laufen schon heiss.
  • Arbeitserleichterung durch Nutzung von Bienenfluchten (sh.Bienenupdate Nr 7).
  • vereinseigener Schleuderraum Infos unter Rubrik Schleuderraum (auch für Nichtmitglieder nutzbar).
  • Um festzustellen, welche Völker den höchsten Honigertrag erbracht haben, kann man die vollen Honigzargen vor und nach der Schleuderung wiegen. Das Gewicht kann dem jeweiligen Volk zugeordnet werden.
  • geschleuderte Honigräume wieder auf die Völker aufsetzen.
  • Bienen putzen und reparieren die leer geschleuderten Waben.
  • nicht alle Waben entnehmen, Sicherung der Futterversorgung bei schlechtem Wetter bzw. bei einer Trachtlücke muss sichergestellt sein.
  • Aus dem Brutraum keine Futterwaben entnehmen.
  • Die Bienenvölker haben derzeit große Brutnester zu pflegen und verbrauchen dabei im Durchschnitt 100 Gramm Futter pro Zarge und Tag.
  • Deckelwachs mit Hönigresten kann je nach Betriebsweise, über einen Fütterer, zum reinigen auf- oder untergesetzt werden.
  • Honig über das Grob- und Feinsieb nur in lebensmittelechte Behälter abfüllen.
  • weiterhin ist Schwarmzeit, Schwarmkotrollen durchführen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.