Springe zum Inhalt

Bienenupdate Nr 13 …. etwas Varroa-Mathematik ….

Kontrolle des natürlichen Milbenfalls durch Gemülldiagnose

Wann?
1. Kontrolle im Juli, um den Befallsgrad des Volkes festzustellen
2. Kontrolle nach Abschluss der Sommerbehandlung (Ende
September), um den Behandlungserfolg zu überprüfen
3. Kontrolle im November, um den Befallsgrad des Volkes
festzustellen
4. Kontrolle im Februar, um den Behandlungserfolg der
Winterbehandlung zu überprüfen

So geht’s:
Varroa-Boden mit Öl getränkter Windel für 5 Tage unter das Bienenvolk schieben und alle gefallenen Milben zählen. Berechnung des Milbenfalls pro Tag = Gesamtzahl Milben / Tage
Beispiel: 20 Milben / 5 Tage = 4 Milben / Tag

  • Befallsgrad des Volkes / Schadschwelle und deren Bedeutung
  • Befallsgrad im Juli: 
  • weniger als  5 Milben / Keine unmittelbare Gefahr /  nach Trachtende behandeln.
  • mehr wie 5 – 10 Milben / Kritisch / Völker beobachen / nach Trachtende schnellstens behandeln.
  • mehr wie 10 Milben / sehr kritisch / Behandlung dringend erforderlich / lieber auf eine weitere Tracht verzichten um das Volk zu retten.
  • mehr wie 30 Milben / Schadschwelle ist überschritten, das Volk ist nicht mehr zu retten.
  • Befallsgrad im November:
  • mehr wie 1 Milbe / Winterbehandlung auf jeden Fall erforderlich

Gesamt-Milbenzahl im Volk
Pro am Tag gefallener Milbe kann mit 300 Milben im Volk gerechnet werden.
z.B. natürlicher Milbenfall pro Tag 10 Milben:   10 Milben x 300 = 3.000 Milben im Volk.
Nach einer Behandlung, erhöhter Milbenfall bis zu 2-3 Wochen. Daran kann die Wirkung gemessen werden. Es fallen hunderte von Milben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.