Springe zum Inhalt

Bienenupdate Nr. 13-2019

Beobachtungen am Bienenstand im Oktober

Es gab und gibt noch ein paar Tage "goldenen Oktober" hier am Bodensee. Mancher Orts gab es noch Tracht für den Wintervorrat durch üppige Senffelder, welche auch bei dem schönen Flugwetter durch die Bienen genutzt wurde. Bei warmen Wetter ist noch sehr starker Bienenflug zu beobachten. Ansonsten musste etwas stärker als letztes Jahr eingefüttert werden. Die Varroabelastung hält sich wohl dieses Jahr in Grenzen. Weiterhin werden noch größere Brutflächen gepflegt. Die Völker haben sich bisher sehr stark entwickelt, sodaß viele Winterbienen vorhanden sind. Völker die in der Fütterungsphase sehr angriffslustig waren, sind wieder friedlicher geworden.

  • Wie ist der Stand am Stand ? Was ist noch zu tun ?
  • Wichtig ist, mit dem Bodenschieber nochmals für 3 Tage eine Varroa-Kontrolle durchführen, um den Befallsgrad zu ermitteln. Es kann doch immer wieder Ausreißer geben.
  • Eine Notbehandlung bei zu hoher Milbenbelastung mit Varroamed wäre noch möglich und sinnvoll.
  • Nach der Varroa-Kontrolle den Bodenschieber wieder entfernen.
  • Wenn noch nicht erfolgt, letzte Kontrolle bei warmen Wetter von oben, ohne die Waben zu ziehen, durchführen. Dabei kann starke Unruhe und Brausen auf eine fehlende Königin hinweisen.
  • Bei Verdacht auf Weisellosigkeit muss das Volk genauer untersucht werden. Durch vereinigen mit einem Ableger mit Ersatzkönigin, kann das Volk noch gerettet werden.
  • Die Beutendeckel sollten gut wärmeisolierend sein.
  • Die Außendeckel mit Steinen oder Spanngurten vor den Herbststürmen gut sichern, damit es keine bösen Überraschungen gibt.
  • Das Füttern sollte eigentlich seit Anfang Oktober beendet sein.
  • Zu leichte Völker nachfüttern ( 14 - 18Kg Wintervorrat )
  • Futtervorrat durch wiegen feststellen und dokumentieren und alle 4 Wochen erneut kontrollieren.
  • weitere hilfreiche Infos siehe: bienenjournal.de/imkerpraxis/monatshinweise
  • Die Völker am besten nicht mehr ohne trifftigen Grund öffnen. Nur noch zur einmaligen Winterbehandlung im Dezember werden die Völker geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.