Springe zum Inhalt

Bienenupdate 05 – 2020

Hallo Imker "wetzt die Stockmeisel" der Frühling kommt doch schon

Nach sehr kühlem Frühlingsbeginn wird es nun endlich doch wärmer. Laut Wetterbericht soll es mehrere Tage lang sehr warm werden. Es gibt schon den ersten Löwenzahn und durch die Frühlingswärme wird die Natur das Blütenfeuerwerk starten. Diesen Zeitpunkt dürfen wir Imker nicht versäumen. Die Honigräume konnten wegen der sehr kühlen Witterung bis jetzt nicht aufgesetzt werden, ansonsten hätten die Bienen Probleme mit dem Wärmehaushalt im Brutnest bekommen. Das Aufsetzten der Honigräume sollte jetzt recht zügig stattfinden. Wenn der Nektarfluss in Gang kommt werden die Honigräume schnell angenommen und befüllt.

Wer drei Imker frägt, bekommt mindesten zehn verschiedene Antworten.

Durch die Corona Problematik, mit den entsprechenden Einschränkungen, ist der persönliche Austausch (face to face) zur Zeit nicht möglich. Youtube bietet viele gute und praktische Filme zur Jungimkerschulung (Eigenschulung). Monatshinweise für die verschiedenen Betriebsweisen sind im Internet auch zu finden. Auf unserer Homepage, sind viele Hilfen und Infos zusammen gestellt. Jeder Imker muss seinen Weg im Umgang mit seinen Bienen selbst finden, es gibt kein absolutes Patentrezept und "learning by doing" ist angesagt. Unsere "Bienenupdate`s" sollen nur eine Anregung für die Arbeiten am Bienenstand sein. Nichts ist in Stein gemeißelt

Wie ist der Stand am Stand

  • Die Völker sind schon sehr stark
  • Die Brutnester wachsen schnell
  • Starker Bienenflug am Stock
  • Drohnenrahmen ist schon ausgebaut und bestiftet
  • Viele Frühblüher bieten schon reichlich Pollen und Nektar
  • Meine Völker sind deutlich stärker im Vergleich zum letzten Frühjahr

Was steht an Arbeiten an:

  • Vor dem aufsetzten der Honigräume nochmals eine Durchsicht
  • Schwache Völker vereinen
  • Weisellose Völker, vor dem Vereinen mit anderem Volk, auf Drohnenbrütigkeit prüfen.
  • Drohnenrahmen Ausbaufortschritt kontrollieren (Stimmungsbarometer)
  • Brutnest kontrollieren
  • Futter kontrollieren
  • Restfutterwaben erst entfernen bei genügend Nektareintrag
  • Mittelwände gebe ich erst nach der Apfelblüte
  • Erster Honigraum sollte mit 2/3 ausgebauten Waben und mit 1/3 Mittelwänden bestückt sein.
  • Honigraum über Absperrgitter aufsetzen.
  • Als Lockmittel in den Honigraum, kann im Honigraum ein wenig eigenen Honig auf die Rähmchen aufgetragen werden.
  • Flugloch auf alle Fälle jetzt breit halten
  • eventuell Varroakontrolle im Frühling mit 3 Tage Bodenschieber
  • alte Waben in den Sonnenwachsschmelzer geben
  • An eine Wassertränke für die Bienen denken
  • Alle Arbeiten und Beobachtungen in die Stockkarten eintragen

Bodensee-Wetter-Trend für die nächsten 16 Tage (Quelle:wetter.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.