Springe zum Inhalt

Der Frühling ist stumm geworden

Quelle: Spiegel online

Der dramatische Uno-Bericht zum Zustand der Artenvielfalt hat zahlreiche Reaktionen von Umweltschützern und Politikern hervorgerufen. Umweltministerin Schulze fordert den Stopp von schädlichen Subventionen.

Das Problem löst sich irgendwann von selbst:

Treffen sich zwei Planeten.
Der Eine: "Oh, du siehst aber schlecht aus." was hast du denn ?
Der Andere: Mir geht es gar nicht gut "Ich habe Menschen! (homo sapiens)"
Der Eine: "keine Panik das geht bald vorbei."

Nachtrag: die ersten Bienenschwärme sind schon unterwegs darum ist die Schwarmkontrolle alle 7 Tage wichtig !!!!!!!!

Der Frühling hat verheissungsvoll begonnen und die auslaufende Obstblüte hat hier am Bodensee Nektar in die Völker gebracht. Die Völker haben sich dadurch prächtig entwickelt und benötigen für die großen Brutnester entsprechend viel Nektar und Pollen. Die Durchlenzung der Völker ist beendet. Die Völker befinden sich weiterhin im Aufbau und benötigen entsprechend Platz zum brüten. Der bisherige Honig-Eintrag lässt sich nicht mit April 2018 vergleichen, da die Honigräume dieses Jahr noch relativ leicht sind. Durch das zum Teil wechselhafte Wetter, wird der bereits eingelagerte Hönig, wieder verbraucht. Bei zwei schwächeren Völkern musste ich mit je einem Glas eigenem Honig ergänzend füttern. Eine stabilere Warmphase wird laut Wetterbericht, wohl erst in der zweiten Maihälfte vorausgesagt. Die Eisheiligen stehen auch noch vor der Tür so daß noch mit Bodenfrost gerechnet werden muß.

...weiterlesen "Bienenupdate Nr. 06-2019 (Schwarmzeit hat begonnen)"

Blütenfeuerwerk schon in Sichtweite !

Schwarzdorn, Schlehen, Frühkirsche, Frühblüher und der erste Löwenzahn blühen schon. Die Obstblüten sind hier am Bodensee noch geschlossen und werden bald erblühen. Die grosse Sause für die Bienen steht bevor. Somit ist es höchste Zeit den Honigraum aufzusetzten. Die Bienen benötigen etwas Zeit um den Honigraum anzunehmen. Ansonsten wird der eingehende Nektar im Brutraum gelagert was uns Imker sicherlich nicht freut. Die bevorstehende Woche mit etwas kühleren Temperaturen bremst das ganze noch etwas. Eine weitere Bienegeneration kann noch schlüpfen und die Völker verstärken.

...weiterlesen "Bienenupdate Nr. 05-2019"

Wie hoch waren die Winterverluste ???

Umfrage zu den Winterverlusten gestartet

Das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen hat die neue Onlineumfrage zu den Verlusten an Bienenvölkern im Winter 2018/2019 gestartet. So kann man mitmachen. Je mehr Imker mitmachen desto besser die Datenbasis.

bienenjournal: Info zur Umfrage

Erste Drohnen schon gesichtet

Es gab schon einige sehr schöne warme Tage und die erste große Durchsicht an den Völkern findet oder fand schon statt. Die Umstellung von Winterbetrieb auf Sommerbetrieb erfordert von den Völkern jetzt viel Kraft mit entsprechendem Futterverbrauch. Der Bautrieb ist bereits erwacht, dies ist an den ausgebauten und bestifteten Drohnerahmen zu erkennen. Die Brutnester haben bereits einen grösseren Umfang und die Durchlenzung ist im vollem Gange. Freuen wir uns auf die kommende Saison.

...weiterlesen "Bienenupdate Nr. 04-2019"

Varroa-App mal testen

Seit einigen Tagen kann man die "Varroa-App" herunterladen. Die Anwendung wurde in einem Kooperationsprojekt entwickelt und soll Imkern bei der Bekämpfung der Varroa unterstützen. Je mehr mitmachen, desto engmaschiger wird das Informationsnetz und desto zielgerichteter kann der Einzelne Gegenmaßnahmen ergreifen Info im Bienenjournal

Update: Die App hat noch einige Kinderkrankheiten, kann für uns Imker noch nützlich werden, wenn die App durch die Imker genutzt und mit Daten gespeist wird.