Springe zum Inhalt

Wilde Bienenvölker jetzt melden

Wilde Bienenvölker BEEtree-Monitoring

Wie lebt die Honigbiene ohne imkerliche Eingriffe in Baumhöhlen oder anderen Hohlräumen? Noch immer ist dies wenig erforscht. Der BEEtree-Monitor möchte das ändern und ruft zur Mithilfe auf. Jetzt im April ist dies besonders wichtig. weitere Infos hier/

Blütenfeuerwerk schon in Sichtweite !

Schwarzdorn, Schlehen, Frühkirsche, Frühblüher und der erste Löwenzahn blühen schon. Die Obstblüten sind hier am Bodensee noch geschlossen und werden bald erblühen. Die grosse Sause für die Bienen steht bevor. Somit ist es höchste Zeit den Honigraum aufzusetzten. Die Bienen benötigen etwas Zeit um den Honigraum anzunehmen. Ansonsten wird der eingehende Nektar im Brutraum gelagert was uns Imker sicherlich nicht freut. Die bevorstehende Woche mit etwas kühleren Temperaturen bremst das ganze noch etwas. Eine weitere Bienegeneration kann noch schlüpfen und die Völker verstärken.

...weiterlesen "Bienenupdate Nr. 05-2019"

Wie hoch waren die Winterverluste ???

Umfrage zu den Winterverlusten gestartet

Das Fachzentrum Bienen und Imkerei in Mayen hat die neue Onlineumfrage zu den Verlusten an Bienenvölkern im Winter 2018/2019 gestartet. So kann man mitmachen. Je mehr Imker mitmachen desto besser die Datenbasis.

bienenjournal: Info zur Umfrage

Erste Drohnen schon gesichtet

Es gab schon einige sehr schöne warme Tage und die erste große Durchsicht an den Völkern findet oder fand schon statt. Die Umstellung von Winterbetrieb auf Sommerbetrieb erfordert von den Völkern jetzt viel Kraft mit entsprechendem Futterverbrauch. Der Bautrieb ist bereits erwacht, dies ist an den ausgebauten und bestifteten Drohnerahmen zu erkennen. Die Brutnester haben bereits einen grösseren Umfang und die Durchlenzung ist im vollem Gange. Freuen wir uns auf die kommende Saison.

...weiterlesen "Bienenupdate Nr. 04-2019"

Varroa-App mal testen

Seit einigen Tagen kann man die "Varroa-App" herunterladen. Die Anwendung wurde in einem Kooperationsprojekt entwickelt und soll Imkern bei der Bekämpfung der Varroa unterstützen. Je mehr mitmachen, desto engmaschiger wird das Informationsnetz und desto zielgerichteter kann der Einzelne Gegenmaßnahmen ergreifen Info im Bienenjournal

Update: Die App hat noch einige Kinderkrankheiten, kann für uns Imker noch nützlich werden, wenn die App durch die Imker genutzt und mit Daten gespeist wird.

Rückblick: Honigertrag 2018

Mit 58 Kilogramm Honig pro Bienenvolk im Schnitt führt Sachsen-Anhalt die Rangliste der Bundesländer an, die 2018 am meisten Honig geerntet haben.

Das Jahr 2018 war ein gutes Honigjahr vor allem für die Imker in den nördlicheren und östlichen Bundesländern. So zeigen Trendmeldungen der Honigobleute des Deutschen Imker-Bunds (D.I.B.) und weitere statistische Zahlenunterlagen der Landesimkerverbände, die der D.I.B. veröffentlicht hat, dass die Honigernte im vergangenen Jahr regional sehr ... weiterlesen im bienenjournal

Beispiel der Futtermengen in meinen Völkern zum 7.3.19

Nach einer sehr stürmischen Woche schaut der Winter noch einmal vorbei. Dies ist gut so, somit haben die Völker mehr Zeit um sich noch schön zu entwickeln, damit sie mit genügend "Frauenpower" in den Frühling starten können. Für ein zu frühes Blütenfeuerwerk, fehlt den Völker noch das nötige Personal. Die Völker sind in der Brut und es beginnt die Umstellung von Winterbienen auf Sommerbienen.

...weiterlesen "Bienenupdate Nr. 03-2019 … Winter ade ???????"